Agar.io

Agar.io Spiel

Zellen, Pellets und Virus treffen sich am Spielfeld, um ihre Kräfte zu messen: Fressen oder gefressen werden, darum geht es in diesem beleibten Multiplayer Spiel, desen Name vom Galactose Polymer Agar entlehnt  worden ist.

Hinter dem ungewöhnlichen Namen von Agar.io steht ein leicht verständliches Online-Spiel, das unter den  jüngsten Spielern als ideales Unterhaltungsprogramm für Schulunterbrechungen gilt. Das Spielprinzip ist ziemlich einfach, zu dem eine freundliche Dynamik hinzugefügt wird, die dem Spiel viel Abwechslung und viel Spaß gibt.

Das Grundziel des Spielers ist es, daß die Farbkugel immer größer durch Fressen werden. Damit versucht man zu lange durch Strategie und Geschick zu überleben, denn  es ist sehr währscheinlich, daß der Stärkste und Klügste den Schwächsten gewinnt.

Der Spieler muß sich bei dem Spiel als eine Zelle, über ein 2D rechtseckiges Spielfeld bewegen, um die sogennante Pellets oder kleinere Zellen zu jagen. Beim Fressen wird diese Zelle wachsen aber man muß möglichst vermeiden,  von anderen größeren Zellen gefressen zu werden, da sonst das laufende Agar.io verloren wird.

Die Agar io Elementen

Bei dem Spielfeld findet man drei verschiedene Arten von Farbkugeln:

  • Es gibt grüne Viren und rote Viren. Sobald eine Zelle eine von den beiden Typen von Virenkugeln isst, dann wird sie in zwei zerteilt. Die grüne Virenpartikeln werden immer größer beim futtern, bis sie eine gewisse Große erreichen, dann wird eine zweite in die Richtung wohin das Futter sich befindet geschoßen.

So kann man die von anderen Spielern geteilte Zellen essen und weiter wachsen.

Die roten Viren kann man nur im experimental mode finden. Füttert man eine rote Virenpartikel, so wird sie Pellets aussprühen. Ist man kleiner als die rote Viruskugel, dann sollte man nicht zu nah herankommen.

  • Sie sind runde oder fünfeckige Nahrungseinheiten, die sich weder bewegen noch teilen. Diese bunte Kugelchen sind das Futter, das die Zelle braucht zum wachsen.
  • Die Spielern kontrolieren die Bewegungen dieser Zellen mit der Maus oder mit der Tastatur. Man muß immer auf der Suche nach kleineren Zellen oder Pellets sein, um sich von denen zu ernähren und wachsen: wird die eigene Zelle Größer, dann wird sich auch langsamer bewegen und schneller die eigene Masse verlieren. Die eigene Zelle soll mindestesten 25% größer als die Zelle eines anderes Spielers sein, um sie fressen zu können.

Das Agar:io Spielprinzip

  • Als Nahrung hat man die kleinere Zellen anderer Mitspieler und die Pellets zur Verfügung.
  • Bereit geteilte Zellen kann man verschlingen, wenn die eigene Zelle ein drittel größer als sie ist.
  • Die bunten Zellen anderer Mitspieler kann man nur dann verputzen, wenn die eigene Zelle 10% größer ist.

Agar io spielen

Das erste ist, sich als Spieler einen Namen geben, was er aus einer Namenliste auswählen kann: jeder erzeugt einen bestimmten Skin, so daß den Hintergrund der Zelle veändert.   Man könnte auch einen anderen Namen wählen, so daß man ein zufälliges Zellaussehen bekommt.

Agar io bietet aller Spielern zu den verschiedenen Spielversionen an. Man kann das Glück als Einzelspieler versuchen oder als Team. Agar.io kann man spielen in dem Experimental und dem Party Modus aus.

Vorsicht vor Viren. Soll der Spieler ein Virusteilchen fressen, wird er von ihm in vielen kleinen Zellteile zerfallen. Dies geschieht nur, wenn die Zelle noch nicht an 16 teilbaren Zellen geteilt hat. Ansonsten kann man die Virusteilchen fressen. Durch die W Taste kann der Spieler das Virus vergrößern und anschließend zerteilen.

Für kleine Zellen dienen die grünen Viren mit Stacheln als Versteck, größere Zellen teilen sich bei der Berührung der Virusteilchen mehrere Einzelteile auf.

Die Zelle teilen. Sobald die Zelle geteilt ist, wird das abgespaltene Stück schnell in die von der Maus gezeigte Richtung geworfen. Kleine Zellen sind deutlich schneller als die größeren, was ihnen einen zusätzlichen Vorteil verschafft, um sich zu ernähren und vor ihren möglichen Feinden fliehen zu können.

Um die Zelleteilung Funktion zu aktivieren, müß man die Leertaste drücken.

Die Zelle abspalten. Wenn die Zelle einen Teil ihrer Masse verliert, wird dieses abgespaltete Teilchen in die Richtung geschoßen, in die der Cursor zeigt. Der getrennte Teil  fungiert als Pellet, sowie als normale Nahrung und kann nicht mehr vom Spieler gesteuert werden.

Die Abspaltung dient dem Massenaustausch zwischen Spielern, die Allianzen gebildet haben. Darüber hinaus kann die Abteilung dazu verwendet werden, ein Virusteilchen von Nahrung zu versorgen.

Um die Abspaltung Funktion zu aktivieren, müß man die W Taste drücken.

Größe verlieren. Die Tatsache, dass jede Zelle kontinuierlich an Masse und Größe verliert, bedingt den Spieler, seine eigene Zelle ständig zu ernähren, indem er kleinere Zellen oder Pellets verspeist. In diesem Spiel kommt es vor, dass große Zellen schneller an Masse verlieren als kleinere und müssen daher mehr essen.

Letzteres gibt dem Spiel mehr Gleichgewicht, denn selbst die kleinsten Zellen haben die Möglichkeit zu wachsen.

Das Agar.io Spiel wurde am Anfang nur als Browser Spiel entwickelt, aber dann wurde es bei Steam Greenlight aufgenommen.